Muster: Stiftungszweck der Zustiftung des Ehepaars Dreusicke

Förderung der Musiktherapie-Forschung (Frau Dr. med. Lieselotte Dreusicke)*

Die Mittel aus der Zustiftung sollen der Förderung wissenschaftlicher Studien dienen, die die Wirksamkeit von in der Praxis bewährten und professionell ausgeübten, nicht medikamentösen Heilmethoden untersuchen mit dem Zweck, ihre Wirkzusammenhänge besser zu verstehen, ihre Anwendung im Dienste des erkrankten Menschen zu optimieren und ihre Integration in die bestehenden Sozial- und Gesundheitssysteme zu unterstützen. Vorrangig soll aus dem Bereich Künstlerischer Therapien die Musiktherapie gefördert werden. Es können auch andere künstlerisch-kreative und körper(psycho)- therapeutische Ansätze (einschließlich der Atemtherapie) in die Förderung einbezogen werden, wenn sie den o.g. Zwecken dienen oder speziell Atemwegserkrankungen lindern oder ihnen vorbeugen. Musiktherapeutische Studien im Sinne der Depressionsforschung sollen jedoch bevorzugt werden. Sollte Forschungsbedarf im o.g. Sinne nicht mehr bestehen oder der sinnvolle Einsatz der Stiftungsmittel hierfür nicht gewährleistet werden können, soll mit dem Stiftungsertrag Musiktherapie mit Kindern oder Musikanwendung in der Hospiz- und Palliativ-Arbeit gefördert werden.

*Sie möchten mit einem ähnlich gelagerten Anliegen nachhaltig helfen und ebenfalls an dieser Stelle als Zustifter genannt werden? Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in Kontakt treten und beraten Sie gerne! (Tel.: 089 / 3187 2196; infonoSp@m@atemweg-stiftung.de)

Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Lungenerkrankungen, insbesondere Tuberkulose (Herr Dipl.-Phys. Manfred Dreusicke)

Die Förderung der Forschung soll alle Lungenerkrankungen umfassen. Ein besonderer Schwerpunkt ist jedoch auf die Forschung im Bereich der Tuberkulose-Erkrankungen zu setzten. Besteht auf dem Gebiet der Tuberkulose und der Lungenerkrankungen kein Forschungsbedarf, so soll die Forschung auf dem Gebiet der Erkrankung gefördert werden, die It. WHO oder einer weltweit anerkannten Nachfolgeorganisation die höchste Todesrate hat.

 

Kontakt

Stiftung AtemWeg
Max-Lebsche-Platz 31
81377 München

Tel: 089 - 3187 2196
E-Mail: infonoSp@m@atemweg-stiftung.de 

Spendenkonto:

Stiftung AtemWeg
Münchner Bank
Kontonummer: 650 064
BLZ: 701 900 00
IBAN: DE37 7019 0000 0000 6500 64
BIC: GENODEF1M01

 

 

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.